Römer-Park

Römer-Park mit Villa urbana und Villa artis

Ein Park mit Geschichte 

An der Stelle des heutigen Römer-Parks befand sich zu römischer Zeit der
herrschaftliche Wohnsitz eines Gutsherrn, eine sogenannte Villa urbana. Die Anlage umfasste einen luxuriösen Wohnbereich im mediterranen Stil und einen Wirtschaftsbereich für landwirtschaft und Handwerk. Die Ausmaße des etwa 5,5 Hektar großen Anwesens sind heute im Gelände gekennzeichnet. 
Dort, wo das römische Hauptwohnhaus stand, wurde das heutige Römermuseum erbaut. In diesem Museum sind rekonstruierte Teile des Wohnhauses und viele Ausgrabungsfunde zu besichtigen.
Direkt neben dem Römermuseum befindet sich die Villa artis. Sie wurde einem der römischen Landwirtschaftsgebäude, dem Kornspeicher, nachempfunden. Der Neubau steht heute an fast dem ursprünglichen Standort des römischen Speichers. Die Villa artis beherbergt das Café artis und ein Kunst- und Kulturzentrum. 
 

 

 Römermuseum Villa urbana

Der helle, moderne Bau des Römermuseums lässt viele Spuren des früheren herrschaftlichen Wohnhauses erkennen. Hier können Sie ein 18 Meter langes Zierwasserbecken mit Brunnenfigur besichtigen, das am Original-Ausgrabungsort rekonstruiert wurde. Das Becken befand sich im Innenhof des römischen Hauptwohnhauses.
Auch ausgestellt sind Teile eines Mosaikbodens und buntes Fensterglas, die hier gefunden wurden. 
Ebenfalls am ursprünglichen Ort können Sie einen Vorratskeller der Villa besuchen. Im Museum sind darüber hinaus Fundstücke ausgestellt, die hauptsächlich Gegenstände des täglichen Gebrauchs umfassen. Dies sind beispielsweise Gefäße, Gläser und Lampen, aber auch Schmuck wie z.B. Gewandspangen. 


Villa artis

In der Villa artis trifft man sich zu Kaffee und Kuchen, kleinen Speisen und netten Gesprächen, zu Kunst und Kultur. Das inklusive Projekt bietet Menschen mit und ohne Behinderung Raum, sich zu begegnen und die Freizeit zu gestsalten. Es wird unterstützt durch die Europäische Union und die Aktion Mensch. 
Genießen im Café artis 
Im Erdgeschoss der Villa artis lädt das Café artis zum Verweilen ein. Die entspannte Atmosphäre im hellen Gastraum und auf der Terrasse, der wunderbare Blick weit in die Natur, der offene, freundliche Service, leckere Getränke und kleine Speisen. 
Hier sorgen Menschen mit und ohne Behinderung für das Wohl der Gäste. Hoch motivierte Beschäftigte aus den Werkstätten St. Georg des Caritasverbandes Freiburg-Stadt e.V. erhalten in diesem inklusiv geführten Betrieb eine berufliche Perspektive. 

Kunst erleben
Im oberen Stockwerk der Villa artis ist das Franz-Köberle-Kunst- und Kulturzentrum beheimatet. Hier kommen Menschen mit und ohen Behinderung zusammen, um Kunst zu erleben, zu erschaffen und sich darüber auszutauschen - begleitet durch die Katholische Hochschule Freiburg. 


 
Nach oben